Ausstellung Tischler-Gesellenstücke in den enwag-Räumen

Bis zum 28. Juni konnte man die Schmuckstücke im Foyer der heimischen Energie- und Wassergesellschaft enwag mit Sitz an der Hermannsteiner Straße 1 in Wetzlar sehen. Bei den kleinen Kunst- und Meisterwerken handelt es sich um die Gesellenstücke von 15 jungen Gesellen und drei jungen Gesellinnen des heimischen Tischlerhandwerks, allesamt selbstverständlich Unikate, Einzelstücke, die die Leistungsfähigkeit des Tischlernachwuchses an Lahn und Dill dokumentieren.

"Alle Stücke haben einen Preis verdient", ließ enwag-Geschäftsführer Detlef Stein in seiner Begrüßungsrede vor einem zahlreichen Vernissage-Publikum wissen. Denn Stein gehörte neben Architekt Günter Fuchs (Herborn) und Tischlermeister Christoph Becker (Sinn) zum Juryteam, das die ebenso dankbare wie schwierige Aufgabe hatte, drei der 18 Gesellenstücke, laut Innungsobermeister Holm Pfeiffer "hand made im Lahn-Dill-Kreis", "aufs Treppchen" zu bringen. Galt es doch, die Sieger des Wettbewerbs "Die Gute Form" zu küren. Auf Platz 3 schaffte es der bei der Pfeiffer GmbH & Co KG in Aßlar ausgebildete Nils Darius Lotz (Aßlar) mit einem "Lowboard", einem flachen Möbelstück, das dennoch überraschend viel Stauraum bietet. Platz zwei ging an Wolf Eckhardt (Wetzlar), ausgebildet im Betrieb Sarges und Sohn (Wetzlar), der mit seinem  klar strukturierten und in gelungenen Proportionen designten Objektmöbelstück die Tischlerinnung Wetzlar beim Landesleistungswettbewerb vertreten wird. "Die Gute Form"-Sieger ist Felix Klinkert (Biedenkopf), der bei Tischlermeister Peter Kornmann in Eschenburg-Simmersbach ausgebildet wurde. Für sein originelles Gesellenstück setzte er die Idee einer "Outdoor-Küche" aus outdoor-geeignetem Fenix-Material mit Nano-Oberfläche und Eichenholz als Rahmenmaterial gekonnt um. Innungsobermeister Holm Pfeiffer verabschiedet im Rahmen der Ausstellungseröffnung Oberstudienrat Guido Hirsch von der Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar, der mehr als 20 Jahre dem Gesellenprüfungsausschuss der Tischlerinnung Lahn-Dill angehörte und aus Altersgründet ausscheidet. 

Wir wünschen alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Geschäftstelle Wetzlar

Haus des Handwerks

Seibertstraße 4, 35576 Wetzlar
Postfach 1946, 35529 Wetzlar

06441 42567
06441 46542
info@kh-lahn-dill.de